Home
Über mich
Job
Tiere
Ägypten
Drittes Reich
A bis Z
1933
1934
1935
1936
1937
1938
1939
1940
1941
1942
1943
1944
1945
Termine
Bücher
Kontakt
Impressum
Blog und Katzenwelt
Gästebuch
Tagessch(l)au
Spiele
 


18. Januar: Erster Widerstand gegen die Deportationen im Warschauer Ghetto.

20./26. Januar: Transporte aus dem Ghetto Theresienstadt nach Auschwitz.

26. Januar: Verpflichtung von HJ-Jungen als Luftwaffenhelfer.

27. Januar: Mobilisierung aller deutschen Arbeitskräfte für den Kriegseinsatz. Erster Tages-Luftangriff der amerikanischen Luftwaffe auf das Reich.

31.Januar/2. Februar: Die deutsche 6. Armee kapituliert bei Stalingrad; etwa 600.000 Opfer auf beiden Seiten.

12. Februar: Erste „Umsiedlung“ in Bialystok.

18. Februar: Goebbels’ Sportpalastrede („Wollt ihr den totalen Krieg?“). Letztes Flugblatt der studentischen Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ in München.

22. Februar: Die Geschwister Scholl werden hingerichtet.

27. Februar: Deportation der jüdischen Rüstungsarbeiter aus Berlin nach Auschwitz.

März: Transporte aus Holland nach Sobibor; aus Prag, Wien, Luxemburg und Mazedonien nach Treblinka.

März/Mai: Zweite „Umsiedlung“ in Kroatien.

13. März: Auflösung des Ghettos in Krakau.Versuch eines Attentats auf Hitler durch Offiziere der Heeresgruppe Mitte in der Sowjetunion.

15. März: Deportationen aus Saloniki und Thrazien.

22. März: Das erste der neuen Krematorien in Auschwitz-Birkenau wird in Betrieb genommen.

19. April: Bermuda-Konferenz: Beratung über Einwanderungsquoten für Flüchtlinge aus dem besetzten Europa.

19. April/16. Mai: Aufstand im Warschauer Ghetto blutig niedergeschlagen.

9./13. Mai: Kapitulation der letzten elf deutschen und sechs italienischen Divisionen in Afrika.

11. Juni: Himmler („Reichsführer SS und Chef der deutschen Polizei“) befiehlt die Liquidierung aller polnischen Ghettos; Erlass am 21. Juni auf die Sowjetunion ausgedehnt.

21./27. Juni: Liquidierung des Lemberger Ghettos (20.000 Menschen).

25. Juni: Aufstand und Vernichtung des Ghettos Tschenstochau.

5./15. Juli: Letzte deutsche Großoffensive an der Ostfront (bei Kursk); ab Juli sowjetische Offensiven.

9./10. Juli: Alliierte Landung in Sizilien.

24./25. Juli: Sturz Mussolinis.

August: Entdeckung jüdischer Massengräber nach Vormarsch der sowjetischen Truppen.

02. August: Aufstand in Treblinka.

09. August: Der Kreisauer Kreis um Yorck von Wartenberg und Moltke stellt „Grundsätze für die Neuordnung Deutschlands“ auf.

16./23. August: Aufstand und Vernichtung des Ghettos Bialystok.

03. September: Alliierte Landung in Italien.

08. September: Kapitulation Italiens; deutsche Truppen besetzen Nord- und Mittelitalien.

11. September: Beginn der Großrazzia auf Juden in Nizza.

11./14. September: Liquidierung der Ghettos in Minsk und Lida.

11./18. September: „Familientransporte“ aus Theresienstadt nach Auschwitz.

23. September: Liquidierung des Ghettos Wilna.

25. September: Smolensk von sowjetischen Truppen zurückerobert. Liquidierung aller Ghettos in Bjelorussland.

13. Oktober: Kriegserklärung Italiens an Deutschland.

14. Oktober: Aufstand in Sobibor.

18. Oktober: Erster Judentransport Rom-Auschwitz.

03. November: Liquidierung des Ghettos Riga. Ermordung der im Konzentrationslager Majdanek verbliebenen Juden (17.000 Opfer).

06. November: Kiew von sowjetischen Truppen zurückerobert.

28. November: Konferenz von Teheran: Roosevelt, Churchill und Stalin verhandeln über die Neuordnung Europas nach dem Ende des Kriegs (bis 1. Dezember).

15./19. Dezember: Erster Prozess gegen deutsche Kriegsverbrecher in Charkow.


 
Top