Home
Über mich
Job
Tiere
Ägypten
Drittes Reich
A bis Z
1933
1934
1935
1936
1937
1938
1939
1940
1941
1942
1943
1944
1945
Termine
Bücher
Kontakt
Impressum
Blog und Katzenwelt
Gästebuch
Tagessch(l)au
Spiele
 


15. Januar: Beginn der „Umsiedlungsaktion“ im Lodzer Ghetto: Abtransport nach Chelmno.

20. Januar: Wannsee-Konferenz Heydrichs: organisatorische Absprachen zur Judendeportation und –ausrottung („Endlösung der Judenfrage“ in Europa).

31. Januar: Bericht der Einsatzgruppe A über die Liquidierung von 229.052 Juden in den baltischen Staaten.

Ende Januar: Beginn der Deportationen nach Theresienstadt.

Februar/März: Massenmord an den Juden von Charkow (14.000 Opfer).

16. März: Vernichtungslager Belzec errichtet; Beginn der Aktion „Reinhard“.

17./21. März: „Umsiedlung“ des Lubliner Ghettos: Abtransport nach Belzec, Majdanek und in andere Lager (26.000 Menschen).

28. März: Die ersten slowakischen Juden treffen im Lager Auschwitz-Birkenau ein.

April bis Juli: „Umsiedlung“ auf ganz Polen ausgedehnt. Neue Judentransporte aus dem Deutschen Reich in die polnischen Todeslager.

26. April: Der Reichstag bestätigt Hitlers Aufhebung der Rechtsordnung.

18. Mai: Vernichtungslager Sobibor errichtet.

27. Mai: Attentat tschechischer Patrioten auf Heydrich in Prag.

30./31. Mai: Erster „1000-Bomber-Angriff“ auf eine deutsche Großstadt (Köln).

01. Juni: Einführung des Judensterns in Frankreich und Holland.

02. Juni: Beginn der Deportationen deutscher Juden nach Theresienstadt.

30. Juni: Das deutsche Afrika-Korps unter General Rommel erreicht die Enge von El Alamein/Ägypten.

Juli: Massaker in Minsk, Lida, Slonim und Rowno.

04. Juli: Erste Massenvergasung in Auschwitz.

15. Juli: Erster Deportationszug aus Holland nach Auschwitz. Großrazzia in Paris.

22. Juli: Warschauer „Umsiedlung“ beginnt: Abtransport in die Vernichtungslager Belzec und Treblinka.

23. Juli: Einrichtung des Vernichtungslagers Treblinka.

04. August: Erste Deportationen aus Belgien nach Auschwitz.

10. bis 22. August: „Umsiedlung“ im Lemberger Ghetto.

Mitte August: Deutsche Truppen im Kaukasus.

26./28. August: Verhaftung von 7000 „staatenlosen“ Juden im unbesetzten Frankreich.

August/September: Deportationen aus Zagreb, Kroatien, nach Auschwitz. Vergasung aus Theresienstadt deportierter Juden bei Minsk, Bjelorussland.

09. September: Massaker in Kislowodosk, Kaukasus.

16. September: Erste große „Umsiedlung“ im Ghetto Lodz beendet (55.000 Opfer).

30. September: Hitler wiederholt öffentlich seine Voraussage der Vernichtung des Judentums.

03. Oktober: Erste große „Umsiedlung“ im Ghetto Warschau beendet (310.000 Menschen).

04. Oktober: Die deutschen Konzentrationslager werden „judenfrei“: alle jüdischen Häftlinge nach Auschwitz deportiert.

18. Oktober: Das Reichsjustizministerium überträgt die Verantwortung für Juden und „Ostbürger“ im Reich an die Gestapo.

28. Oktober: Erster Teil der „Aktion Reinhard“ beendet; über 50 Ghettos in Polen.

29. Oktober: Massenexekution der Juden in Pinsk, Bjelorussland (16.000 Opfer).

7./8. November: Alliierte Landung in Marokko und Algerien.

11. November: Wehrmacht besetzt Südfrankreich und Tunesien.

19./22 November: Sowjetische Offensive bei Stalingrad; Beginn der sowjetischen Gegenoffensive.

25. November: Erste Judendeportationen aus Norwegen nach Auschwitz.

17. Dezember: Die Alliierten versprechen feierlich die Sühnung der Judenausrottung.


 
Top